Bilder einfach freistellen mit Paint3D

Paint3D kam als Dreingabe beim Fall Creator Update 2017 in Windows 10 dazu. Bisher konnte ich mit der App nicht soviel anfangen, habe aber jetzt entdeckt, dass man damit recht einfach und automatisiert Objekte von Bildern freistellen kann.

Das Freistellen von Bildern gehört zu den Fleißaufgaben. Zwar bieten zahlreiche Programme mit dem Zauberstab Funktionen, welche es halbwegs erleichtern, Objekte vom Hintergrund zu befreien. Aber in den meisten Fällen muss man das Objekt von Hand ausschneiden um gute Resultate zu erzielen.

Paint3D bringt zum Freistellen ob Objekten ebenfalls eine Zauberstab-Funktion mit.

Nach dem Aktivieren der Option, muss man das Objekt so gut es geht eingrenzen. Es genügt eine grobe Markierung:

Den Rest macht Paint3D automatisch. In den meisten Fällen wird das Objekt erkannt und ausgeschnitten.

Sollte das Objekt nicht ganz gut getroffen und erkannt worden sein, kann man im nächsten Schritt den Ausschnitt optimieren. Bereiche hinzu und Bereiche entfernen.

Dies geht ebenfalls leicht von der Hand. Man muss nur einen Strich auf den Bereich ziehen und anschließend versucht Paint3D eine erneute Muster, bzw. Objekterkennung und entfernt oder erweitert die Bereiche.

Ist man fertig, wird das Objekt ausgeschnitten und in eine extra Ebene gepackt. Ebenfalls extrem cool: normalerweise ist der Hintergrund hinter dem Objekt nach dem Ausschneiden weiß. Paint3D geht hier einen Schritt weiter unter versucht den Hintergrund so auszufüllen, als ob es das Objekt nicht gegen hätte:

Man sieht natürlich, dass hier etwas nicht stimmt, aber erst auf den zweiten Blick. Damit eignet sich die Funktion auch um unliebsame Objekte aus Fotos zu entfernen.

Ich habe die Funktion jetzt mit diversen Bildern getestet, die Ergebnisse können sich sehen lassen, sofern man einzelne Objekte ausschneidet und Paint3D diese auch als solche erkennt.

Um die Grafik nun mit transparenten Hintergrund abzuspeichern, kopieren wir das Objekt, erstellen ein neues Bild und fügen das Element dort en. Den Zeichenbereich stellen wir auf transparent:

Nun kann das Bild als PNG abgespeichert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.