Sind Techpreneure das Gesicht der Zukunft?

Steve Jobs war einer, Bill Gates war einer und Elon Musk ist noch einer. Techpreneure prägen unsere Zeit auf eine Art und Weise, wie es früher nicht möglich gewesen wäre. Sie sind Unternehmer, die es geschafft haben, mit einer Technologieidee kommerziell erfolgreich zu werden, und einen Hype um ihre Marke auszulösen. Der Tesla zum Beispiel, ist ein Auto, dass technisch noch nicht 100 % ausgereift ist und dazu auch noch teuer ist. Trotzdem oder auch vielleicht gerade deswegen hat er eine treue Fangemeinde, die gerne bereit ist, dass Geld dafür auszugeben. Techpreneure setzen Hochtechnologie ein, um Probleme in verschiedenen Branchen zu lösen.

Wo findet man Techpreneure

Techpreneure finden sich in allen wirtschaftlichen Bereichen wieder, aber gerade im IT-Bereich sind sie stark vertreten. Der schwedische Spielehersteller NetEnt hat erkannt, dass das Live-Casino ein Bereich ist, der großes Potenzial verspricht. Der letzte Clou ist eine Live-Zuschaltung in ein normales Casino, um online live, zum Beispiel beim Roulette, mit setzen zu können. Kommt diese Möglichkeit noch mit einem attraktiven Bonus, es gibt hier vollständige detaillierte Überprüfung, dann hat das Unternehmen alles richtig gemacht, um sein Produkt zu verkaufen.

Apple mit Steve Jobs ist das beste Beispiel. Das iPhone und die Apple Computer sind die Statussymbole, für das gerne viel Geld ausgegeben wird. Es bilden sich Schlangen vor den Geschäften, wenn ein neues iPhone auf den Mark kommt. Jede Produktpräsentation ist eine Show. Die Techpreneure sind die Stars auf der Bühne, die die neuste technischen Entwicklung medienwirksam ihrem Publikum präsentieren. Es steht nicht nur das Produkt im Vordergrund, sondern auch die Marke und der Lifestyle, der damit verbunden wird.

Was macht einen guten Techpreneur aus?

Ein guter Techpreneur benötigt neben seiner Idee starke Kommunikationsfähigkeiten. Er muss mit den richtigen Leuten über seine Idee sprechen, um so potenzielle Sponsoren zu gewinnen. Außerdem benötigt er die Kommunikationsfähigkeit, um seine Begeisterung für das Produkt zu teilen und so die Kunden davon zu überzeugen, dass das Produkt das nächste Must-Have sein wird. Nur so wird er genügend Kapital umsetzen, um seine Idee umsetzen zu können.

Ein guter Techpreneur muss ebenfalls ein guter Produktmanager sein. Meistens fängt die Erfolgsgeschichte mit einer Idee an und auf einmal ist man der CEO eines erfolgreichen Unternehmens. Trotzdem ist es wichtig, dass man das Verständnis für sein Produkt nicht verliert.

Ein guter Techpreneur muss technik-orientiert denken. Er muss in seine technischen Fähigkeiten investieren und verstehen, wie der Markt funktioniert, damit er die Zügel in der Hand behält und sich nicht auf Berater verlassen muss.

Ein guter Techpreneur muss bereit sein, für seine Vision große Risiken einzugehen. Jeder erfolgreiche Techpreneur ist immer das Risiko eingegangen, das ihm am sinnvollsten für sein Produkt erschien. Elon Musk fällt regelmäßig in der Presse mit irgendwelchen wahnwitzigen Aktionen auf. Und trotzdem ist der Tesla eine Marke, die ständig an Wert gewinnt.

Ein guter Techpreneur muss Ausdauer besitzen. Der Erfolg stellt sich nicht über Nacht ein. Nur mit einem festen Glauben an das Produkt und Beharrlichkeit wird sich der Erfolg einstellen. Viele Techpreneure haben in der elterlichen Garage angefangen, und es dauerte seine Zeit, bis sie den Sprung zu einem erfolgreichen Unternehmer geschafft haben. Aber sie haben an ihre Idee geglaubt und haben nicht aufgegeben.

Um ein erfolgreicher Techpreneur zu werden, muss über den Tellerrand gedacht werden. Zukunftsgedanken müssen für einen zur Realität werden und es muss dafür leidenschaftlich gekämpft werden. Um Visionen Realität werden zu lassen, benötigt es hochqualifizierte Mitarbeiter, die die gleiche Mentalität haben. Es kann nur in einem Team funktionieren. Jeder Schritt muss sorgfältig geplant werden. Fehlschläge müssen mit eingeplant werden, da technisches Neuland betreten wird. Techpreneure sind mehr als nur Innovatoren, da sie nicht nur die Idee erfinden, sondern auch technisch umsetzen, und damit einen großen Teil unseres Lebens verändern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.