Die eigene Webseite, do-it-yourself oder eine Agentur beauftragen?

Wer sein Unternehmen startet, braucht eine Webseite. Je nach Kenntnisstand möchte man diese nicht selbst gestalten. Doch wie findet man den passenden Webdesigner oder wie gehe ich vor, wenn ich mir die Erstellung selbst zutraue?

Die Webseite ist das Aushängeschild für Ihr Unternehmen. Die Webseite muss Aufmerksamkeit auf sich lenken, modern, professionell und seriös wirken. Neue Kunden müssen angelockt, nicht abgeschreckt werden und natürlich muss das Design zum Unternehmen passen. Keine einfache Aufgabe, daher sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie die Aufgabe selbst übernehmen, den Sohn den Nachbarn beauftragen oder sich in die Hände einer professionellen Agentur begeben.

Webseite selbst erstellen

Eine Webseite selbst erstellen ist heute einfacher, aber auch komplexer. Musste man sich früher mit HTML, CSS und Co herumschlagen und eine Webseite komplett selbst erstellen, ist es heute dank WordPress und Co deutlich einfacher. Allerdings sollten Sie auch hier den Aufwand nicht unterschätzen.

Die einfachste Möglichkeit bieten Baukastensysteme. Die Anbieter bieten Domain, Webspace und einen Online-Editor für die Homepage an. Sie wählen das gewünschte Design aus, befüllen die Inhalte und schalten die Funktionen frei, wie beispielsweise den Webshop. Um die Technik im Hintergrund müssen Sie sich nicht kümmern. Software, Updates und Backups werden im Hintergrund vom Anbieter gemacht. Ihre Aufgabe ist die Webseite mit Inhalt zu befüllen und grundsätzliche Designentscheidungen zu treffen. Für diese Dienste nehmen die Anbieter etwas mehr Geld als für reinen Webspace und auch ein Wechsel zu einem Anbieter ist selten möglich. Daher sollte hier gut überlegt werden, auf welches Pferd sie setzen.

Die Alternative für Leute, welche sich etwas mehr mit der Technik auseinandersetzen können und wollen sind CMS-Systeme wie WordPress. Diese bieten ein fertiges Grundgerüst, bringen jede Menge Funktionen zur Erstellung von Webseite und Blog mit. Falls etwas fehlt, kann dies über Plugins nachgerüstet werden. Beim Design gibt es jede Menge fertige und anpassbare Templates. Wer die Wahl hat, die Qual. Viele Plugins und Templates sind kostenpflichtig und ziehen jährliche Gebühren mit sich.

Um Softwareupdates, Backups und Co müssen Sie sich hier selbst kümmern. Dafür können Sie die Webseite bei jedem Webhoster selbst hosten und sind damit relativ unabhängig.

Professionelles Webdesign

Für viele Unternehmen gilt, dass es besser ist sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren und die Erstellung der Webseite dem Profi zu überlassen. Dies ist zwar im ersten Moment teuer, aber die Einarbeitung und Zeitaufwand für die Erstellung der Webseite ist nicht zu unterschätzen. Zeit die meist besser für die Kernaufgaben im Unternehmen nutzbar ist.

Auch ist nicht jeder mit dem Wissen geboren, den es braucht eine Webseite nach allen Gesichtspunkten zu erstellen. Neben dem Design gilt es auch die Suchmaschinenfreundlichkeit zu optimieren und mobile Endgeräte im Blick zu behalten.

Bei der Suche nach einem guten Dienstleister für die Erstellung einer Webseite bietet sich die Suche vor Ort an. Wer aus Zürich kommt, greift zu Webdesign Zürich. Dies hat den Vorteil, dass das Konzept der Webseite auch mal direkt von Person zu Person besprochen werden kann. Vieles geht heute zwar über Videokonferenz, aber ab und zu ist der persönliche Austausch durch nichts zu ersetzen.

Eine gute Webdesign-Agentur kümmert sich um das passende Design, die passende Technik und übernimmt auf Wunsch auch die Technik im Hintergrund. Wahlweise werden auch die Inhalte auf die Webseite gebracht. Viele Agenturen bieten inzwischen auch deutlich breitere Dienste an, wie die Erstellung von Apps.

Fazit

In aller Regel sollte die Lösung heute einfach die Beauftragung einer professionellen Agentur sein. War es früher noch hip den Sohn des Nachbarn mit der Webseite zu beauftragen, ist die Webseite heute ein zentraler Anlaufpunkt im Internet. Hier gilt es einen guten Eindruck zu hinterlassen, welchen meist nur Profis bieten können.

Zwar gibt es für Homepagebaukästen, WordPress und andere Systeme viele anpassbare Designs, oft sieht es aber genau danach aus, nach einer fertigen Lösung, welche man nur angepasst hat. In jedem Fall sollten Sie sich die Referenzen des jeweiligen Dienstleisters anschauen, um einen Überblick über die zu erwartende Qualität zu erlangen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.