Der Hausplaner Cedreo macht Zukünftiges sichtbar

Wenn große Projekte vor der Tür stehen, wie ein Hausbau oder die Gestaltung und Anordnung einer neuen Inneneinrichtung, zum Beispiel bei Einbauküchen, dann fehlt es vielen an der notwendigen Vorstellungskraft. Spricht man mit seinem Partner oder Kundenberater darüber, wird es noch mal schwieriger, da vermutlich jeder andere Bilder im Kopf hat.

Auch was Größen und Abmessungen betrifft, liegt man oft falsch. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wenn man eine Bodenplatte eines zukünftigen Gebäudes sieht, diese meistens für relativ klein hält, während, wenn man in den fertigen Räumen steht, sich im Nachhinein doch wundert, wie viel Platz diese bieten. Ein kleines Raumwunder ist geschehen.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, im Rahmen der Planung bzw. Vorplanungen das jeweilige Projekt anhand von Grundrissen und Anordnungsplänen in den Details zu diskutieren. Diese Pläne sind noch relativ abstrakt und werden auf 2D „heruntergebrochen“. Zur ultimativen Visualisierung eignen sich 3D-Modelle. Dafür gibt es eine Reihe von professionellen Softwareprodukten, mit denen man sogar virtuelle Begehungen in ganzen Industrieparks durchführen kann.

Für nicht ganz so große Projekte, wie der Eigenheim-Planung oder der Innenarchitektur verwendet man sogenannte 3D-Hausplaner. In den meisten Fällen ist eine solche Software nicht für die Privatpersonen gedacht, welche einmal in zwei Dekaden ein solches Projekt realisieren. Aber für jeden, der im Verkauf oder Vertrieb der Bau- oder Wohnungsbranche tätig ist, empfiehlt sich ein 3D-Planungstool. So kann der Architekt gleich dem Kunden die zukünftige Anordnung von Pool, Carport und Eigenheim visualisieren. Oder der Innenarchitekt arrangiert gemeinsam mit dem Auftraggeber das Innere des zukünftigen Raumes. Und der lokale Küchen-Einzelhandel wird seinen Kunden per Beamer noch vor der Bestellung die neue Küche an die Wand projektieren. Auch der Immobilienmakler, der seine neuen Projekte auf Online-Plattformen darbieten möchte, profitiert von den hochauflösenden 3D-Bildern der zukünftigen Eigenheime.

Ein solches 3D-Planungswerkzeug findet man bei Cedreo. Dabei handelt es sich nicht um eine komplizierte Planungssoftware, die für Techniker und Ingenieure erstellt wurden. Sondern es geht darum, den im Handel und Vertrieb arbeitenden Personen eine einfach zu bedienende Software an die Hand zu geben mit der man schnell; auch im direkten Gespräch; räumliche Anordnungen darstellen kann. Anhand umfangreichen integrierter 3D-Bibliotheken zieht man schnell einen Esstisch ins Wohnzimmer und schiebt diesen flexibel hin und her. Treppe, Abzugshaube und Pflanzen gestalten so den virtuellen Raum mit.

Fazit

Der Nutzen von 3D-Planung ist offensichtlich. Für den direkten Kundenkontakt benötigt man also eine Software, die einfach zu bedienen ist und schnelle, flexible Anpassungen am 3D-Modell ermöglichen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.