Seven Deadly Sins: Grand Cross – Ein muss für Fans des Anime!

Seven Deadly Sins: Grand Cross sticht als seltenes und geschliffenes Juwel unter den mobilen RPGs hervor. Derzeit gibt es eine Vielzahl von mobilen Anime-Games, die Google Play überhäufen, viele davon emulieren oder bauen auf bestehenden Anime-Reihen auf. Seven Deadly Sins: Grand Cross ist ein solcher Titel, der erst kürzlich nach dem großen Erfolg in Japan weltweit eingeführt wurde. Dieses Spiel hebt sich jedoch von den anderen ab, da es sich durch ein hochgradig kinoreifes Gameplay und Zwischensequenzen auszeichnet, eine Fülle von fesselnden Features bietet und für die Fans der Anime-Serie ein ganz und gar nostalgisches Erlebnis ist.

Viele Menschen genießen die Aufregung, “groß zu gewinnen”, bequem von zu Hause aus, sowie Seven Deadly Sins: Grand Cross. Diese Spiele tragen zur Unterhaltung bei, sowie auch Spielautomaten, die das Gefühl eines Echtgeld-Casinos mit aufregendem Sequenzen so aufregend machen. Aber es geht auch nicht nur um das Aussehen. Es geht auch um die vielen verschiedenen Features…

Die Kämpfe in Seven Deadly Sins: Grand Cross

Normalerweise fühlen sich rundenbasierte Kämpfe eher langsam an, aber nicht hier. Das Kampfsystem ist alles andere als langweilig zwischen atemberaubender Grafik und einem einzigartigen strategischen Kampfsystem, das sich der Synthese von Fähigkeiten bedient. Wenn zwei derselben Fertigkeit und Stufe nebeneinander liegen, werden sie automatisch zu einer kombiniert und in die nächste Stufe aufgestuft.

Diese Synthese-Mechanik bedeutet, dass es einige Tricks gibt, mit denen Spieler ihre Fertigkeiten mischen können, um eine größere Wirkung auf dem Schlachtfeld zu erzielen. Am einfachsten ist es, zuerst die Fertigkeiten zu verwenden, die das passende Paar trennen. Die Fertigkeiten können jedoch auch manuell neu positioniert werden.

Die Gacha Mechanik

Die Besonderheit des Spiels ist die Gacha Mechanik. Die Fans werden von den filmischen Zwischensequenzen und dem nostalgischen Spielablauf angelockt und dann mit dem erstklassigen währungsgesteuerten Gacha Schema beeindruckt. Leider müssen die Spieler ihre wertvollen Diamanten ausgeben, um mehr Kämpfer und Ausrüstung zu sammeln.

Abgesehen von der ernüchternden Geldnahme gibt es auch einige Vorteile. Die Kämpferauslosung bietet eine epische Scene an. Die benötigten Diamanten werden zu Beginn ebenfalls recht großzügig vergeben und scheinen im Laufe des späteren Spiels relativ leicht zu beschaffen zu sein. Es reicht aus, um die Spieler wenigstens zu beginnen, und die Abzüge waren bisher auch nicht ganz einfach.

Täglich wird eine kostenlose Auslosung von Kämpfern und Ausrüstung angeboten. Andere kostenlose Materialien sind ebenfalls täglich im Posteingang erhältlich, aber viel Spaß beim Anschauen einer Menge Werbung, um an diese Belohnungen zu gelangen. Zumindest sind die Anzeigen heutzutage auf den Betrachter zugeschnitten, was? Auf der anderen Seite werden die täglichen Belohnungen auf sehr liebenswerte Art und Weise vergeben; so begrüßt Elisabeth Meliodas bei jedem ersten Login des Tages mit einem Schauer von Geschenken.

Bildquelle: Twitter

Echtes RPG-Gameplay

Das vielleicht beste Merkmal des Spiels sind die zahlreichen RPG-Elemente, die gut gestaltet sind. Die Spieler können manuell durch die Taverne und die Questbereiche navigieren oder sich auf die automatische ‘Go Now’-Option verlassen, wenn sie sich verlaufen haben. Die Spieler können auch mit NPCs interagieren, um weitere Quests zu erledigen, Materialien zu kaufen und ähnliches. Es gibt sogar ein AR-Minispiel in der Taverne, bei dem die Spieler alle Räume der Taverne nach versteckten Belohnungen durchsuchen können.

Die Besetzung der Taverne bietet eine sehr eindringliche Möglichkeit, sich außerhalb der Schlacht Münzen und andere Vergünstigungen zu verdienen. Durch das Essen der in der Küche zubereiteten Tränke werden verschiedene Boni für die nächste Kampagne gewährt.

Auch die Kleidung ist ein wichtiger Teil des Spiels. Es gibt zwei Arten: solche, die die Kämpfer in der Taverne kosmetisch tragen und solche, die im Kampf helfen und dem Kämpfer verschiedene Stärken und Schwächen verleihen. Es gibt auch Ausrüstung, die aus Schmuck besteht, wie zum Beispiel Armbänder, Gürtel und so weiter. Die Ausrüstung erhöht direkt die Kampfwerte eines Kämpfers, einschließlich Angriff, Verteidigung und HP.

Auch die Dekoration wird durch die Renovierung der Taverne einbezogen. Stück für Stück können die Spieler das Innere für verschiedene Stärkungen aufwerten, um die Taverne reibungsloser zu betreiben und mehr Belohnungen zu erhalten.

Das Fazit

Seven Deadly Sins: Grand Cross ist sehr eindringlich mit qualitativ hochwertigen Zwischensequenzen, einer fesselnden und einzigartigen Kampfmechanik und einer starken Betonung der filmischen RPG-Features ausgestattet. Der nostalgische Charme des Spiels hebt sich durch das Meer von RPGs im Taschenformat hindurch und steigt als ein seltenes und geschliffenes Juwel unter den mobilen RPGs hervor.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.