FTP-Übertragung – ASCII und Binär, was ist der Unterschied?

FTP-Clients haben zwei Übertragungsarten für Dateien: ASCII und Binär. Doch was bedeutet das?

FTP-Clients wie das bekannte FileZilla, aber auch der TotalCommander, bieten zwei verschiedene Übertragungsarten an. ASCII (oft auch Text oder Plain genannt) und Binär. Dann gibt es noch die Einstellung “Automatisch”.

Automatisch wählt anhand der Dateiendung aus, wie eine Datei am besten übertragen wird. Hier erscheint auch gleich eine Warnung, dass eine Datei möglicherweise beschädigt werden kann, falls man Dateien im falschen Modus überträgt.

Doch was macht jeder Modus?

Der ASCII-Modus und Binärmodus

Wer eine Datei einmal im ASCII-Modus und einmal im Binärmodus überträgt wird unter Umständen feststellen, dass sich die Dateigröße geändert hat und die Datei auf dem Server auf einmal kleiner geworden ist.

Im Binärmodus passiert dies nicht. Hier bleibt die Dateigröße wie gehabt?

Was ist der Hintergrund? Der Hintergrund ist, dass im ASCII-Modus die Kodierung des Zeilenendes geändert wird. Server im Internet laufen meist mit Linux oder Unix, auf dem heimischen PC kommt Windows oder MacOS zum Einsatz. Die drei unterscheiden sich auch in der Tatsache, wie eine neue Zeile in einer Textdatei kodiert wird.

Windows verwendet ein Carriage-Return (CR) gefolgt von einem Line-Feed (LF). Das ganze stammt noch von der guten alten Schreibmaschine. CR schiebt den Wagen zurück und Line-Feed ist der Zeilenvorschub. Während Windows CR und LF verwendet, verwendet Linux standardmäßig nur ein LF um ein Zeilenende zu markieren.

Programme wie Notepad++ können diese unsichtbaren Zeichen darstellen.

Wenn wir nun eine Datei im ASCII-Modus übertragen, wird die Datei abgeändert und alle CR-Zeichen fliegen raus. Am Server kommt die Datei nur noch mit Line-Feeds an. Daher ist die Datei auch etwas kleiner.

Im Binärmodus wird die Datei ohne Änderung übertragen. Dieser Modus wird daher für alle Binärdateien verwendet, d.h. Programme, Bilder, Filme. Würden hier die Zeilenenden verändert, wäre die Datei in den meisten Fällen unbrauchbar.

Umgekehrt macht es meist nichts Textdateien im Binärmodus zu übertragen. In diesem Fall wird die Datei ohne jegliche Änderung übertragen, die Dateigröße bleibt gleich.

Notepad++ Einstellungen

Um die Zeilenenden anzuzeigen, klickt man im Menü Ansicht auf “Symbole anzeigen”, hier können nun die Zeilenenden eingeblendet werden.

Auch eine Konvertierung ist möglich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.