Google AdSense in WordPress AMP-Webseite einbauen

Nachdem wir unseren Blog noch mit einem AMP-Plugin ausgestattet haben, stellte sich die Frage, wie wir hier noch die Adsense-Werbung einbinden können.

Vor kurzem hat Google empfohlen unsere Webseite auch als AMP-Version anzubieten und damit auch mehr Werbeeinnahmen zu erzielen. Passenderweise bietet Google hier auch ein offizielles Plugin für WordPress an. Nachdem dieses eingerichtet war, funktionierte zwar alles, aber Werbung wurde keine angezeigt. Woher sollen da die Mehreinnahmen denn kommen?

Das Plugin selbst bietet keine Möglichkeit und verweist in den Hilfeseiten auf umfangreiche Admanager-Plugins. Diese machen ihren Job sicher gut, aber auf der normalen Seite haben wir Adsense bereits am Laufen. Daher war ich auf der Suche nach einer leichtgewichtigen Lösung.

Gefunden habe ich das Mini-Plugin „AMP Auto Ads for AdSense„. Das Plugin findet sich nicht in der Plugin-Verwaltung der WordPress-Webseite selbst, stattdessen kann man sich den Code einfach von der Webseite kopieren und als PHP-Datei abspeichern.

Der Dateiname spielt hier keine große Rolle, ich habe es als „amp_adsense.php“ abgespeichert.

Die Datei können wir nun mittels FTP im Plugin-Verzeichnis von WordPress ablegen.

Anschließend können wir das Plugin über die Plugin-Seite aktivieren. Nach Aktivierung steht unter „Einstellungen“ – „Lesen“ eine weitere Eingabemöglichkeit zur Verfügung. Hier können wir unsere Adsense Publisher ID hinterlegen.

Fertig! Mehr braucht es nicht und anschließend wird auch auf AMP-Seiten Werbung dynamisch eingefügt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.