Kundenbindung: Wie wichtig ist sie für den Erfolg von Unternehmen?

Die richtigen Kunden und die richtige Anzahl an Kunden entscheidet, wie erfolgreich ein Unternehmen ist, denn diese Kunden sorgen dafür, dass das Geld fließt. Sieht man sich die Marktlandschaft an, stellt man schnell fest, dass in fast allen Branchen ein hoher Konkurrenzkampf herrscht. Viele Unternehmen buhlen um die Gunst der gleichen Konsumenten. Das gilt sowohl für die regulären Geschäfte und Hersteller, die Ihre Produkte offline anbieten als auch für die Firmen, die ihr Haupttätigkeitsfeld auf den Online Dienst verlegt haben.

Versicherungsdienstleister mit ähnlichen Angeboten müssen sich genauso um die neue und alte Kundschaft kümmern wie Mode-Shops oder Gaming-Plattformen im Abo-Modus oder mit Echtgeldeinzahlung. Mit einigen interessanten Formen gelingt es, die Treue der Nutzer zu belohnen und diese zu halten. Dazu zählen beispielsweise Treuepunkte, Sachprämien für bestimmten Umsatz, ein Casino Bonus, der in Echtgeld verwandelt werden kann oder wiederkehrende kostenlose Testphasen für neue Spiele beim Cloud-Gaming. Besonders da, wo der Konkurrenzkampf groß ist, sollten Kunden erstmal auf den Anbieter aufmerksam werden. In der iGaming Branche etwa ist ein Bonus bei der ersten Einzahlung ebenso gängig, wie ein Angebot an Freispielen. Anbieter von digitalen Produkten, wie auch Streaming- und Gaming-Portale, haben hier vielfältige Möglichkeiten. Doch warum funktioniert die Kundenbindung mit Prämien und Bonussen so gut?

Warum sollte man als Unternehmer Wert auf die  Kundenbindung legen?

Egal ob es sich um ein kleines oder großes Unternehmen handelt, die Kundenbindung ist für alle eine extrem wichtige Angelegenheit. Dabei nimmt natürlich die Neukundengewinnung den Löwenanteil ein. Sind die neuen Kunden erst einmal an Bord, dürfen sie jedoch nicht einfach links liegen gelassen werden.

Statistisch gesehen ist der Aufwand für die Gewinnung eines Neukunden etwa 5 bis 10 Mal so hoch wie die Bestandskundenpflege. Ergo rechnet es sich durchaus, den Fokus im Servicemanagement auf die Kundenbindung zu legen. Zufriedene Erstkäufer, die sich beim Unternehmen wohl fühlen und die Produkte wertschätzen, kaufen immer wieder beim gleichen Unternehmen ein. Hinzu kommt der Echo-Effekt, will heißen, dass diese Kunden ihre Erlebnisse weiterempfehlen. Sie erzählen Freunden und Bekannten davon. Diese Art des Marketings übertrifft in Wirksamkeit bei Weitem die Anzeigen und Spots, die aus Sicht des Unternehmens einiges an Geld kosten.

Maßnahmen für eine gute Kundenbindung

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, Kunden an das eigene Unternehmen zu binden. Der erste Schritt liegt jedoch darin, mit den Produkten zu überzeugen. Ist der Käufer überzeugt, kann ein gutes Programm zur Bindung den entsprechenden Schub geben, um einen einmaligen Käufer in einen treuen Kunden zu verwandeln.

Beliebte Maßnahmen sind beispielsweise Bonusprogramme und Kundenkarten. Hierbei erhalten die Käufer eine Mitgliedschaft im Bonusclub des Unternehmens geschenkt. Bei jedem Einkauf wird dann entweder direkt ein Prozentsatz als Rabatt angeboten oder die Kunden sammeln Punkte, die später in Wertcoupons umgewandelt werden können.

In der Spielebranche wird der Bonus hingegen vor dem eigentlichen Nutzen des Dienstes angeboten. Bei vielen Plattformen erhalten die Kunden als Anreiz bereits bei der Registrierung einen bestimmten Bonusbetrag gutgeschrieben. Weiterführende Bonus-Aktionen belohnen die kontinuierliche Nutzung des Services. Auch hier kommen oft die VIP- oder Treue-Clubs zum Einsatz, die besondere Prämien oder Vergünstigungen vergeben. Plattformen können sich so von der Konkurrenz abheben und das gewisse Extra geltend machen.

Kundenbindung über Branding

Sachprämien und Rabatte sind eine Möglichkeit, die Kunden an das Unternehmen zu binden. Das richtige Branding der Marke ist jedoch ebenso wichtig. Die heutige Käuferschicht konsumiert immer bewusster. Das bedeutet, dass genau ausgewählt wird, wo was gekauft wird. Pro Umwelt, Fair Trade oder Unternehmen, die regional und sozial engagiert sind, entfalten ebenso eine große Wirkung auf die Kunden wie diejenigen, die VIP-Club und Treueaktionen offerieren.

Über Umfragen, Blogs und Posts auf Social Media Plattformen, die zur Kommunikation anregen, erfährt man als Unternehmer, was die Zielgruppe wünscht und auf was sie anspricht. Nicht alle Maßnahmen zur Kundenbindung funktionieren gleich gut bei allen Käuferschichten. Einige Konsumenten bevorzugen Discounts und Rabatte, andere wünschen sich eher Sachpreise, die mit gesammelten Punkten eingetauscht werden können.

Kundenbindung kommt nicht aus der Mode

Branchenübergreifend sind Maßnahmen zur Kundenbindung für ein erfolgreiches Unternehmen sehr wichtig. Welche Maßnahmen genau angewendet werden, müssen in der Marketing- und Verkaufsstrategie ermittelt werden, der eine ausführliche Recherche zur Zielgruppe zugrunde liegt. Erst dann können Rabattaktionen, VIP-Club, Bonusgelder oder Punktesysteme effektiv eingesetzt werden, um das gewünschte Ziel zu erreichen: wiederkehrende Kunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.