SSL wird Pflicht: Chrome-Browser warnt vor unverschlüsselten Verbindungen

Google macht ernst mit der “Pflicht” vor SSL. Die neue Version 68 warnt nun Nutzer, wenn diese eine unverschlüsselte Webseite betreten.

Dies ist bereits seit einiger Zeit angekündigt worden, nun ist es offizieller Bestandteil des Browsers. Betroffenen Webmastern bleibt nur eins übrig: in den sauren Apfel beißen und sich ein SSL-Zertifikat holen. Sei es ein kostenpflichtiges oder eins von Lets Encrypt. Auch wenn Verschlüsselung sinnvoll ist, bleibt es am Ende eine Farce, dass Google hier jede Webseite pauschal in die Pflicht nimmt. Viele kleine Hoster erlauben kein Einbinden von kostenlosen LetsEncrypt Zertifikaten und ein gerade kleine Webseitenbetreiber sind froh, wenn es irgendwie läuft. Am Ende werden diese von verunsicherten Besuchern kontaktiert und zu den großen Anbietern wie Facebook und Co getrieben.

Wir haben unsere Webseiten bereits vor einiger Zeit komplett umgestellt und mal eben das Zertifikat einspielen, damit ist es nicht getan. Besonders WordPress speichert gerne absolute URLs zu Bildern, Seiten und anderen Dateien. Diese müssen manuell durchsucht und ersetzt werden. Als Plugin-Empfehlung sei hier Really Simple SSL genannt, welche einem viel Arbeit abnimmt. Überprüfen muss man am Ende doch alles.

In Zukunft plant Google mit Chrome auch noch weitere Änderungen. So wird derzeit für verschlüsselte Webseiten das grüne Schloss-Symbol angezeigt. Dies wird in Zukunft entfallen, nach dem Motto Verschlüsselung ist jetzt Standard und wird nicht mehr gesondert ausgewiesen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.