Google indiziert keine Desktopversionen der Webseite mehr?

Desktop Only Webseiten fliegen aus dem Google Index ab März 2021? Eine etwas andere Lesart.

“Desktop Only Websites werden ab kommendem Frühjahr komplett aus Googles Index verbannt.” heißt es auf der Webseite von Onlinemarketing.de. Das klingt erstmal nicht gut und hat auch mich aufgeschreckt. Aber ganz so schlimm ist die Lage nicht, wenn ich das alles richtig interpretiere. Dennoch sollten Webseitenbetreiber überprüfen, ob ihre Webseite für die Neuerungen fit ist.

Zunächst ist die Tatsache nicht neu, dass Google “Mobile-first indexing” betreibt. Bereits seit 2016 geht Google den Weg die mobile Version der Webseite primär zu indizieren und für die Suche zu verwenden, neben der normalen Desktopversion.

Neu ist, dass man die Desktop-Version nun komplett unbeachtet lassen möchte. Für die meisten Webseiten wird dies kein Problem sein. Moderne Webseiten sind responsiv, d.h. je nach Bildschirmgröße wird das Layout automatisch angepasst, der eigentliche Inhalt bleibt jedoch der gleiche. Hier macht es keinen Unterschied, ob Google die mobile Variante indiziert oder die Desktop-Version, da diese prinzipiell die gleiche Seite sind.

Anders sieht es jedoch aus, wenn mobile und Desktop-Version sich unterscheiden, z.B. durch eine Browserweiche, welche auf verschiedene Varianten umleitet. Programme wie Magix Webdesigner erstellen immer noch für jede mobile Variante eine extra Version der Webseite. Unterscheiden sich nun die Inhalte, weil die mobile Version weniger Informationen enthält, würden diese in der Desktop-Version nun nicht mehr indiziert werden.

Fazit

Nichts wird so heiß gegessenm, wie es gekocht wird. Dies gilt auch bei diesem Thema. Die meisten Webseiten sind bereits responsiv und damit haben mobile und Desktop-Version den gleichen Inhalt. Prüfen sollte man nur, ob die mobile Variante nicht durch irgendwelche Spielereien wie Lazy-Loading Inhalte verzögert nachlädt und diese damit für den Google-Bot nicht sichtbar sein.

Wer noch eine ältere Webseite mit unterschiedlichen Funktionen für Desktop und Mobil hat, sollte prüfen, ob die mobile Variante auch alle Informationen enthält oder alternativ die Webseite mal komplett modernisieren.

Webseiten die gar keine responsive Variante im Angebot haben, werden auch weiterhin indiziert, wobei sich Google hier die ein oder andere Abstrafung im Ranking vorbehält.

Weitere Tipps bietet Google selbst an.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.