5 Accessoires für deinen Hund, die du kennen solltest

Halsband, Leine und Geschirr kennt und besitzt jeder HundehalterIn. Doch diese drei Grundausstattungs-Gegenstände dienen lediglich der Sicherung des Tieres. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von anderen Accessoires und Zubehör-Teilen, die es für die Vierbeiner zu kaufen gibt.

Im Folgenden haben wir 5 empfehlenswerte Hundeaccessoires für Sie zusammengefasst, die du dir auf jeden Fall anschauen solltest, wenn du sie noch nicht kennst oder noch nicht ausprobiert hast.

Hundebetten

Einen Rückzugsort und Schlafplatz sollte jeder Hund haben. Im Idealfall ist dies nicht die Couch, sondern ein eigener Schlafplatz für das Tier. Doch viele Hunde nehmen ihn nur zögerlich an und ergreifen immer wieder die Chance, auf der Couch zu schlafen. Dies liegt schlichtweg daran, dass die Couch bequemer ist, als die meisten Schlafplätze für Hunde – oder hast du dich schon einmal dabei ertappt, dass du den Schlafplatz des Hundes der Couch vorziehst?

Eine Lösung für dieses Problem ist ein Hundebett. Es ist schön weich, bequem und dick – eben wie ein Bett. Dies sorgt dafür, dass der Hund seinen Schlafplatz gerne bezieht und auch nicht unbedingt der Couch vorzieht. In den seltensten Fällen ist es der menschliche Geruch, der die Tiere auf die Couch zieht.

Hundemantel

Auch wenn sie für viele Vierbeiner in der Regel nicht zwingend erforderlich sind, so können sie doch insbesondere kurzhaarige Rassen bei Kälte vor dem Durchfrieren bewahren. Ein passender Hundemantel, der genau auf die Größe des Tieres zugeschnitten und nicht zu eng und nicht zu locker sitzt, ist für den Hund nicht störend und wer mag, kann zudem ein modisches Statement setzen.

Natürlich sollte ein Hundemantel nicht in der Wohnung und nur dann getragen werden, wenn es beim Spaziergang im Freien sehr kalt ist. Dieser Artikel enthält weitere Informationen zum Thema Hundemäntel sowie Produktempfehlungen, falls du dir einen Überblick über das Angebot verschaffen möchtest.

Trinkflasche für unterwegs

Dass Hunde den ganzen Tag über Zugang zu frischem Trinkwasser haben sollen, ist den meisten sicherlich bekannt. Doch unterwegs wird der Wasserbedarf der Tiere schnell unterschätzt oder schlichtweg vergessen. Insbesondere auf langen Wanderungen, Ausflügen oder wenn der Hund mit in warme Räume genommen wird, ist es jedoch wichtig, dass er ausreichend viel Flüssigkeit zu sich nimmt.

Ideal für solche Zwecke ist eine Trinkflasche für unterwegs. Sie kann auch hervorragend an der Raststätte im Auto genutzt werden und ist nicht nur für den Sommer empfehlenswert. Besonders praktisch sind Modelle, die im Deckel eine kleine Vertiefung haben, so dass du das Wasser bei Bedarf wieder zurück in den Becher füllen kannst.

Hundezahnbürsten

Sicherlich kennst du Kau-Sticks für Hunde, die der Zahnpflege dienen. Doch die sind nur die halbe Miete, denn viele Hunde kauen häufig einseitig oder – ein Gruß an alle Labradorbesitzer – schlingen einfach nur. Wenn du dir die Zahnsteinentfernung beim Tierarzt sparen und für gesunde Zähne bei deinem Vierbeiner sorgen möchtest, solltest du ihm besser die Zähne putzen. Die meisten Hunde genießen die Zuneigung und empfinden es auch nicht als unangenehm.

Ein positiver Nebeneffekt durch das Zähneputzen ist das Verschwinden von Mundgeruch. Zwar ist es – entgegen der Empfehlung einiger Tierärzte – nicht unbedingt erforderlich, die Zähne zu putzen, es schadet aber auch nicht. Achte aber darauf, dass du dabei sanft vorgehst und das Zahnfleisch des Hundes nicht verletzt.

Backmatten für Hundeleckerlis

Es gibt viele einfache Rezepte, um Leckerlis für Hunde selbst herzustellen. Dadurch weißt du genau, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und kannst das Leckerli gleichzeitig zu einer gesunden Zwischenmahlzeit ohne Zucker, Farb- und Lockstoffe machen.

Wenn du auf die Formgebung der Leckerlis Wert legst, könnten Backmatten aus Silikon mit Knochen-, Kringel- oder Kreisförmchen für dich interessant sein. Hier kannst du einfach die Rohmasse einfüllen und heraus kommen standesgemäße Leckerli, die nicht nur schmecken, sondern auch nicht mit Plätzchen verwechselt werden können.

Ein einfaches Leckerli-Rezept, das schnell gemacht ist, sind Thunfisch-Karotten-Leckerli. Dazu mischst du einen Teig aus folgenden Zutaten, den du dann bei 180°C im Ofen 20 Minuten von einer und nochmal 10 Minuten von der anderen Seite backst:

  • 100 Gramm Mehl
  • 1 Dose Thunfisch (ohne Öl)
  • 1 Ei
  • 2 Möhren

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.