Flash-Inhalte in Webseiten mit Ruffle.js wiedergeben

Flash ist tot, was bedeutet, dass viele Flash-Inhalte nicht mehr funktionieren. Mit Ruffle.js werden diese auch ohne Flash-Plugin am Laufen gehalten

Flash ist tot, das Plugin funktioniert nicht mehr und Browser geben keine Flashinhalte mehr wieder? Obwohl viele den Tod von Flash begrüßen gibt es hier und da noch Inhalte und Anwendungen um die es schlicht schade ist.

Abhilfe schafft hier das Open-Source-Project „Ruffle„. Dieses stellt eine Art „Flash-Plugin“ zur Verfügung, welches in die Webseite eingebunden werden kann. Die Script-Dateien können auf der Releases-Seite heruntergeladen werden.

Die Script-Dateien werden auf den Webspace geladen und anschließend in die HTML-Datei eingebunden.

<script src="ruffle/ruffle.js"></script>

Fertig! Mehr ist nicht notwendig. Die Flash-Inhalte laufen direkt wieder, Codeänderungen sind nicht notwendig. Der grausige „object“-Code kann bleiben wie er ist.

Bei unseren Tests funktionierten auch komplexe Flash-Spiele mit Sound und viel Grafik ohne Probleme. Die Software gibt es ebenfalls als Browser-Plugin, welches dann wie ein Flash-Plugin funktioniert und Flash-Inhalte auch auf nicht angepassten Webseiten wiedergeben kann. Außerdem steht ein Desktop-Programm zur Verfügung um Inhalte lokal ausführen zu können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.