Was tun bei dringendem Geldbedarf?

Manchmal findet man sich in der Situation, in der die finanziellen Mittel zu knapp werden. Es kann sein, dass Sie spontan in den Urlaub fahren möchten und nicht genug Geld haben, um sich eine Reise leisten zu können oder dass Ihr Auto plötzlich nicht mehr fährt und eine dringende Reparatur benötigt. Umzug, Hochzeit oder auch der Weg in die Selbständigkeit erfordert oftmals zusätzliche finanzielle Hilfe.

Die primäre Frage ist nun: Was sollte man tun, wenn das Geld knapp wird? Freunde und Familie, Sparen oder doch einen Minikredit aufnehmen? Diese und weitere Fragen werden in den nächsten Zeilen beantwortet.

Die verschiedenen Möglichkeiten an Geld zu kommen

Die erste Option an finanzielle Mittel zu kommen ist durch Freunde und Familie. Der Vorteil hier ist natürlich, dass Sie keine Bank einbeziehen müssen und die Rahmenbedingungen viel flexibler sind. Je nach Absprache müssen auch keine Zinsen zurückbezahlt werden, was im Vergleich zum Finanzinstitut ein großes Plus ist. Nichtsdestotrotz besteht stets die Gefahr, dass das Verhältnis zwischen den Personen durch die finanzielle Schuld gefährdet wird. Um genau solche Probleme zu vermeiden, sollte man alle Konditionen im Voraus besprechen und eventuell sogar auf Papier festhalten. Es muss nicht zwingend ein Vertrag sein, aber ein Abkommen, an das sich beide Parteien halten.

Wir empfehlen erst andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, bevor Sie auf die Bekannten zurückgreifen. Beziehungen und Freundschaften sollten nicht unter finanziellen Engpässen leiden.

Sparen, Sparen, Sparen

Niemand hört es gerne, doch der beste Weg, um an Geld zu kommen ist: genau! Sparen. Stellen Sie eine Übersicht aller Einnahmen und Ausgaben zusammen und setzen Sie jedes Detail auf die Liste. Um zu sehen, wo Sparpotenzial besteht, müssen Sie zuerst eine genaue Angabe über das monatlich zu verfügende Budget haben.

Ein guter Tipp, um das Sparen zu beschleunigen ist, sich von alten Sachen zu trennen. Verkaufen Sie Altkleider, nicht benötigte EDV-Geräte oder Schmuck. Die Möglichkeiten sind endlos. Von Flohmärkten bis hin zu Secondhand Shops oder Online Plattformen; Schaffen Sie Platz im Kleiderschrank und Geld in Ihr Portemonnaie. Ein weiterer Tipp ist es, sich einen Nebenjob zu holen. Auch wenn der Ertrag nicht immens ist, wenig Geld ist besser kein Geld.

Erleichtern Sie Ihre Sorgen mit einem Minikredit

Wenn keine der obigen Optionen die richtige für Sie ist, dann gibt es noch die Möglichkeit einen Minikredit aufzunehmen. Zwar ist ein Vertrag bindend, aber bei einem Minikredit sind die Voraussetzungen deutlich flexibler als bei einem regulären Kreditvertrag. Der Grund dafür ist, dass es sich bei einem Minikredit um geringere Geldsummen handelt.

Ganz egal welche Variante Sie für Ihren finanziellen Engpass aussuchen – Durch genaues Abwägen von Vor- und Nachteilen kann für jede Person die ideale Lösung gefunden werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.