Ist der Rohstoffhandel lukrativ?

Mit Rohstoffen haben Menschen schon seit Urzeiten gehandelt. Ohne einen funktionierenden Rohstoffhandel würde die Menschheit immer noch in der Steinzeit sitzen. Und schon immer haben von dem Handel mit Rohstoffen vor allem die Händler profitiert, welche ein gewinnbringendes Geschäft aufbauen konnten. Heute gilt immer noch, wer mit Rohstoffen handelt oder in diese investiert, kann reich werden. Mit ausreichend Vorbereitung, Wissen und etwas Glück, kann aus dem in Rohstoffe investierten Geld schnell ein Vermögen werden.

In welche Rohstoffe kann man investieren?

Der englische Begriff Commodities wird auch im deutschen Raum als Bezeichnung für Anlagemöglichkeiten in Rohstoffe genutzt.

Der Rohstoffhandel ist in folgende Gruppen unterteilt:

  • Metalle, dazu zählen unter anderem Gold, Silber, Palladium, Kupfer, Zinn und Eisen
  • Agrarprodukte, zu denen Getreide, Wolle, Sojabohnen und Vieh gehören
  • Energieprodukte, wie Öl, Erdgas, Kohle oder Strom

Es wird in softe Commodities und harte Commodities unterschieden. Die soften Commodities sind Rohstoffe, die angebaut werden. Harte Commodities sind Rohstoffe, die erschlossen und abgebaut werden.

Wie kann man am Rohstoffhandel teilnehmen?

Es gibt verschiedene Wege, um sich als Privatanleger am Handel mit Rohstoffen zu beteiligen:

  1. Direktanlage: In nur wenige Rohstoffe lohnt es sich direkt anzulegen, da bei den Mengen mit denen gehandelt wird, die Kosten für den Transport und die Lagerung den Gewinn auffressen würden. Gold ist hier eine Ausnahme, da die Kosten für Lagerung und Transport den Wert nicht übersteigen. Daher eignet sich Gold als sichere Anlage, die man daheim im Tresor aufbewahren kann, um sie in einer Notlage nutzen zu können. Bei ein paar tausend Tonnen Öl wird es da schon schwieriger mit der Aufbewahrung im Tresor.
  2. Anlage über ETFs: Über ETFs kann man Geld in eine ganze Rohstoffgruppe investieren. Eine Anlage in ETFs wird über verschiedene Rohstoffe gestreut, sodass das Risiko von hohen Verlusten minimiert wird. Es ist nicht möglich mit ETFs in einen bestimmten Rohstoff zu investieren.
  3. Investition in ETCs: Mit ETCs kann man in einen einzigen Rohstoff investieren. Die Investition wird über mehrere Pakete gestreut, die nur mit dem gewünschten Rohstoff Handel betreiben. ETCs sind risikobehafteter als ETFs, da die Kurse der einzelnen Rohstoffe starken Schwankungen unterworfen sind.
  4. Aktien: Mit Aktien kauft man einen Anteil an einem Unternehmen. Es gibt viele große Rohstoffunternehmen, die eine wichtige Rolle in der Weltwirtschaft und auf dem Aktienmarkt spielen. Die Aktienpreise der Unternehmen sind aber nicht direkt mit den Rohstoffpreisen vergleichbar.
  5. Investition über die Oil Profit Software: Über diese Software kann man direkt in Öl investieren. Normalerweise haben nur Großhändler Zugriff auf den direkten Handel mit Öl. Über die Oil Profit Software ist es nun für Privatanwender möglich, in dieses lukrative Geschäft mit einzusteigen.

Wo kann man sich am Rohstoffhandel beteiligen?

Viele Banken bieten Investitionen in Rohstoffe über ETFs und Aktien an. Diesen Service lassen sie sich auch gut bezahlen, es fallen Gebühren an, die den Gewinn schmälern.

Der einfachste Weg ist die Oil Profit Software. Diese App vereinfacht den Einstieg in den lukrativen Handel mit Öl. Über die Plattform kann man in Öl investieren, ohne selber viel machen zu müssen. Die Software selbst ist kostenlos, es fallen keine Gebühren an. Man kann direkt investieren, die Software leitet einen durch den ganzen Prozess, sodass man nichts falsch machen kann.

Lohnt es sich in Rohstoffe zu investieren?

Der Handel mit Rohstoffen birgt Risiken, doch wenn man weiß, was man tut, kann man große Gewinne einfahren. Wenn man sich an dem lukrativen Rohstoffhandel beteiligt, dann hilft man der Menschheit weiterhin fortschrittlich zu sein, denn schon jeher hat der Markt die Menschen zu neuen Erfindungen und technischen Wunderwerken geleitet. Mit der neuen Oil Profit Software ist der Einstieg in den Handel mit dem begehrten Rohstoff Öl einfacher, als jemals zuvor.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.