Die besten Tracking- und Navigations-Apps für Ausdauersportler

In der heutigen Zeit arbeiten immer mehr Beschäftigte in sitzenden Tätigkeiten und an Computern. Dadurch sind viele Menschen kaum noch dazu gezwungen sind sich zu bewegen. Doch während die Digitalisierung für eine zunehmende Erleichterung vieler Arbeitsabläufe sorgt, hatte der menschliche bisher Körper noch keine Zeit sich an die veränderte Tagesgestaltung anzupassen. Aus diesem Grund gibt es inzwischen gute Apps, mit deren Hilfe sich mehr Bewegung in den Alltag integrieren lässt, um einen optimalen Ausgleich für Körper und Geist zu schaffen.

Strava

Eine der beliebtesten Tracking-Apps unter Ausdauersportlern ist STRAVA. Ursprünglich für Rennradfahrer entwickelt, hat die App in den letzten Jahren einen erheblichen Sprung nach vorne gemacht und eignet sich inzwischen auch hervorragend für Läufer und Wanderer. Hier ist es nicht nur möglich, die eigene Leistung festzuhalten und Statistiken zu erstellen, sondern auch neue Routen zu finden. Besonders an der App ist die sogenannte Heatmap, über die erkennbar ist, auf welchen Wegen andere Sportler häufig unterwegs sind. Dadurch lassen sich auch Streckenabschnitte abseits von ausgeschilderten Wegen oder befahrenen Straßen finden.

“Diese App ist vor allem in den Niederlanden sehr beliebt, da der Rennradsport hier aufgrund der gut ausgebauten Radwege weit verbreitet ist. Viele Radsportler vernetzen sich so untereinander und organisieren regelmäßige Treffen, bei denen sie gemeinsame Touren unternehmen. Über die App motivieren sie sich auch virtuell gegenseitig und können sich immer über aktuelle Trainings oder Wettkämpfe austauschen” berichtet Lennard Regtop von FITFORBEACH. Der einzige Nachteil liege jedoch darin, dass die App nur in der Premium-Version gut funktioniere und mit einem Beitrag von 5 € pro Monat eher im oberen Preissegment liegt.

Adidas Running by Runtastic

Diese Fitness-App von Runtastic eignet sich gut für Sportler, die keine Fitnessuhr haben, die sie mit ihrem Handy verbinden können. Die Tracking-Funktion von Runtastic funktioniert sehr gut und ist im Vergleich mit ähnlichen Apps sehr genau. Auch hier kann man sich mit anderen Sportlern verbinden und sich gegenseitig motivieren oder an Challenges teilnehmen. Zudem können sich Freunde untereinander herausfordern und Abzeichen sammeln, sodass das Training viel Spaß machen kann.

Zwar gibt es bei der Adidas Running App keine Heatmap und auch die Routen können vorher nicht festgelegt werden, dafür funktioniert hier auch die kostenfreie Version sehr gut. Mit der günstigen Premium-Version werden weitere Funktionen wie die Synchronisation von Musik, eine Auswahl an motivierenden Hörbüchern, sowie ein Ernährungs-Tracker freigeschaltet. Obwohl die App vor allem auf das Laufen ausgerichtet ist, funktioniert sie auch für andere Sportarten wie das Fahrradfahren sehr gut.

komoot

Komoot zählt zwar nicht als Fitness-App, jedoch eignet diese sich als optimale Ergänzung zu anderen Apps oder dem eigenen Fitness-Tracker. Über komoot können sich Läufer, Radsportler und Wanderer hervorragend durch verschiedenste Terrains navigieren lassen. Zudem funktioniert die Premium-Version auch ohne Internet, sodass die Karten und der eigene Standort auch an abgelegenen Orten per GPS funktionieren. Ausgesprochen gut an komoot ist die große Auswahl an verschiedenen Routen, welche auf individuelle Bedürfnisse wie das persönliche Fitnesslevel oder die gewünschte Dauer angepasst werden.

Zudem ist es möglich sich über die App mit anderen Sportlern auszutauschen und schöne Wegpunkte über Fotos und Texte untereinander zu teilen. Weiterhin kann man sich hier mit Freunden vernetzen, sich gegenseitig Routen empfehlen oder diese gemeinsam planen sowie die Erlebnisse über andere Social Media Plattformen zu veröffentlichen. Ein weiterer Vorteil der App liegt in den verschiedenen Auswahlmöglichkeiten an Paketen, über die entweder Karten von bestimmten Regionen oder von der ganzen Welt erworben werden können. Die Preise sind dabei sehr günstig und müssen nur einmalig bezahlt werden, sodass der Zugang zu den gekauften Karten immer gegeben ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.