Haben Faxgeräte noch Zukunft?

Eigentlich sollte man meinen, dass Faxgeräte schon längst ausgedient haben. Doch dies ist nicht richtig, auch wenn sich durch die Technologie die Welt des Faxversands deutlich geändert hat. Denn es ist durchaus möglich, dass durch die neuen Übertragungswege die Faxe nur noch unvollständig oder gar nicht beim Adressaten ankommen. Trotzdem nutzt noch etwa jeder 5. Unternehmer das Faxgerät für die geschäftliche Kommunikation.

Deutsche Behörden setzen noch immer auf Faxgeräte

Die deutschen Behörden schwören auf Faxgeräte. Dies hat einen besonderen Grund. Insbesondere im Justizbereich sind die Faxgeräte besonders wichtig, da sie praktisch nicht gehackt werden können und so die Daten sicher übertragen. Gerade in diesem Bereich ist es von besonderer Bedeutung, weshalb die meisten Gerichte nach wie vor diese Möglichkeit der Kommunikation nutzen. Dabei wird auch keine App zur Übertragung der Daten vermittelt, sondern das gute alte Fax.

Man muss aber auch dazu sagen, dass die Geräte jede Menge Konkurrenz haben. Die Faxgeräte kämpfen gegen E-Mails und cloudbasierte Kommunikationskanäle und haben so das Fax vom 1. Platz des geschäftlichen Kommunikationskanals gestoßen. Trotzdem hält sich der Morsetelegraf hartnäckig, wie man anhand der Umfragen sehen kann. Im Jahr 2015 wurde dazu eine Umfrage gemacht, die zeigte, dass jeder fünfte Unternehmer diese Geräte als Kommunikationskanal nutzt. Dies liegt aber auch daran, dass die Behörden noch immer Probleme damit haben, zeitgemäße Alternativen umzusetzen. Denn bisher ist es noch nicht möglich, verschlüsselte E-Mails an Behörden zu senden.

Hat das Fax also noch Zukunft?

Eher weniger. Denn die Technologie, die hinter dem Faxversand steckt, wird nach und nach eingestellt. Faxe werden via ISDN-Technologie verschickt und die meisten Anschlüsse sind in den letzten Jahren von ISDN auf All-IP umgestellt worden. Dies hat auch Auswirkungen auf den Faxversand. Es könnte vor allem bei mehreren Seiten, die gefaxt werden, zu Problemen kommen. Zudem kann passieren, dass das Fax gar nicht ankommt. Selbst wenn der Sender eine bessere Technologie verwendet, ist es nicht zwingend gegeben, dass alles ohne Fehler läuft. Denn wenn der Absender noch eine alte Technologie nutzt, kann es auch hier zu Fehlern in der Übertragung kommen.

Aus diesem Grund sollten Nutzer von Fax in den nächsten Jahren auf eine andere Lösung gesetzt werden. Noch ist das Faxen sicher und zum größten Teil problemlos möglich. In den nächsten Jahren kann es aber durchaus zu Fehlern in der Übertragung kommen, wenn beispielsweise Absender und Adressat verschiedene Provider nutzen. Auch bei unterschiedlichen Technologie-Standards könnte es womöglich in den nächsten Jahren eng werden. Solange die Behörden jedoch nicht umstellen, wird für viele Unternehmen das Faxgerät noch immer die erste Wahl sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.