PHP in WordPress ausführen – ezPHP

WordPress bietet für alles ein Plugin, aber manchmal würden schon ein paar Zeilen PHP-Code genügen, z.B. um eine Datenbanktabelle auszugeben, das aktuelle Datum anzuzeigen und so weiter. Mit dem Plugin ezPHP ist dies möglich.

Sobald das Plugin aktiv ist, kann PHP-Code in Widgets, Posts und Seiten eingefügt werden:

Der Code wird beim Aufruf der Seite ausgeführt, wie bei einer normalen PHP-Seite.

Wer nicht möchte, dass z.B. in Posts PHP-Code möglich ist, kann dies über Konfigurationsdirektiven einschränken:

define('EZPHP_INCLUDED_POST_TYPES', 'page');

Wird dies der WordPress-Konfigurationsdatei hinzugefügt, wird PHP nur noch auf Seiten eingefügt. Damit lässt sich z.B. verhindern, dass in Blogs mit vielen Autoren irgendwer Schindluder damit treibt.

Das Plugin gibt es im Plugin-Verzeichnis von WordPress.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.