Wenn’s schnell gehen muss – Die tägliche Pflegeroutine für Mamas

Mütter haben häufig den Tag über kaum eine Pause und es bleibt nur wenig Zeit, sich um sich selbst zu kümmern oder einmal kurz durchatmen zu können. Nach der Geburt und während der Stillzeit verändert sich der Körper zudem, was bei vielen Frauen dazu führt, dass sie sich zusätzlich unsicher und/oder unwohl fühlen.

Wie Sie Ihre tägliche Pflegeroutine verbessern, effizienter und einfacher machen können, haben wir in Form von 10 Tipps für Sie zusammengefasst. So sparen Sie jeden Tag ein wenig Zeit und lassen dennoch die Körperhygiene nicht zu kurz kommen. Die gewonnene Zeit können Sie zusätzlich nutzen oder Sie atmen einfach Mal wieder etwas tiefer und entspannter durch.

1. Optimieren Sie die Hautpflege

Auch wenn Sie nur wenig Zeit haben, sollte die Hautpflege nicht zu kurz kommen. Cremen Sie sich regelmäßig ein und pflegen Sie die Haut. Das funktioniert auch ohne großen Zeitaufwand. Um Zeit zu sparen, können Sie kleine Helfer wie eine Gesichtsbürste verwenden, ohne dabei auf eine intensive Reinigungswirkung verzichten zu müssen. Wenn sich Ihre Hormone verändern, sieht die Haut schnell ungesund aus, was sich negativ auf Ihr Gemüt niederschlagen kann. Versuchen Sie daher, die Abläufe zu optimieren, ohne an Pflege einzubüßen.

2. Verwenden Sie neutrale Produkte

Produkte ohne unnötige Zusatzstoffe wie Alkohol oder Parfüm sind nicht nur besser für Ihre Haut, sondern auch das Baby wird es Ihnen danken. Ungewohnte Gerüche können es abschrecken oder sogar verängstigen. Statt eines intensiv riechenden Deos können Sie beispielsweise mit hautneutralen und natürlichen Derma-Rollern arbeiten. Viele weitere interessante Produkttests und Empfehlungen finden Sie bei perfekterspiegel.com. Mit sanften und natürlichen Produkten sorgen Sie dafür, dass Ihr Baby nicht von fremden Gerüchen irritiert wird.

3. Setzen Sie auf einfache Frisuren

Das Frisieren kostet am Morgen mitunter sehr viel Zeit. Vielleicht ist es an der Zeit, dass Sie es sich hierbei etwas einfacher machen. Tragen Sie beispielsweise einfach einen Dutt, wenn Sie lange Haare haben. Dies hält die Haare zudem von Gesicht und Baby fern, wenn sie es auf dem Arm halten, was Ihnen den einen oder anderen schmerzhaften Moment ersparen kann.

4. Nutzen Sie ruhig auch Trockenshampoo

Natürlich ist es schön, wenn die Haare immer frisch gestylt und gewaschen aussehen. Doch dafür ist als Mama nur selten immer Zeit. Trockenshampoo kann helfen, Zeit zu sparen und die Haare dennoch frisch aussehen zu lassen, ohne dass Sie gleich ausgiebig duschen müssen.ä

5. Nutzen Sie Kombiprodukte

Es gibt eine Vielzahl von Produkten, die mehrere Funktionen vereinen. Dies spart für die einzelne Anwendung viel Zeit. So können Sie beispielsweise Tagescremes verwenden, die gleichzeitig getönt sind und einen Lichtschutzfaktor bieten. Auch Shampoos mit integrierter Pflegespülung sind ideal.

6. Optimieren Sie Ihr Tages-Make-Up

Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie jeden Tag wie aus dem Ei gepellt geschminkt sind. Vereinfachen Sie daher Ihre Make-Up-Routine so gut wie möglich. Versuchen Sie, das Make-Up so anzupassen, dass Sie schon nach fünf Minuten fertig sein können, ohne gleich unzufrieden zu sein. Kaschieren Sie Stellen, die Sie kaschieren möchten, pudern Sie die Augenbrauen einfach und kürzen Sie den einen oder anderen Schritt.

7. Verwenden Sie neue Badprodukte

Es gibt einfache Möglichkeiten, die Haut schnell und effektiv zu pflegen, wenn Sie duschen. Dafür müssen Sie kein Vermögen ausgeben. Mit Milch und Olivenöl können Sie der Haut Feuchtigkeit zurückgeben und sie ganz hervorragend pflegen.

8. Nutzen Sie elektrische Zahnbürsten

Eine elektrische Zahnbürste arbeitet deutlich gründlicher als eine Handzahnbürste. Dadurch reicht es beispielsweise, wenn Sie mit einer Ultraschallzahnbürste 1,5 bis 2 Minuten lang putzen. Der Reinigungseffekt ist der gleiche wie beim 3-minütigen Putzen mit der Handzahnbürste. Eine Minute Ersparnis, immer wenn Sie die Zähne putzen, wirkt sich über Wochen und Monate durchaus positiv aus.

9. Schminken Sie sich im Bett ab

Das Abschminken kann recht zeitaufwändig sein. Mit guten Abschminktüchern ist es jedoch schnell und einfach, so dass Sie es sogar abends im Bett nebenbei machen können.

10. Nutzen Sie Produkte mit Langzeitwirkung

Es gibt viele Pflegeroutinen, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine Haarkur muss mitunter 30 Minuten einwirken, bevor Sie sie wieder auswaschen können. Es gibt aber viele Produkte, die sehr lange wirken. Haarkuren, die Sie beispielsweise über Nacht einwirken lassen, können Sie einfach morgens ausspülen und sorgen gleichzeitig dafür, dass Sie sie seltener anwenden müssen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.